Akupunktur


Balanceakupunktur

Die Balancemethode der Akupunktur ist einer der ältesten Formen der Akupunktur innerhalb der TCM. Die Ursprünge gehen auf das „Buch der Wandlungen- IGing“ zurück, es diente der Erklärung von weltlichen Phänomenen. Noch heute prägt das Buch mit seinen Grundideen Ausgewogenheit der Gegenteile und Akzeptieren der Veränderung die TCM, sowie die chinesische Philosophie. Die Grundlage der Balanceakupunktur bilden diese Ideen und werden ergänzt durch ein Spiegel- und Abbildsystem. Daraus entwickelte sich innerhalb der Schmerztherapie eine effektive Methode.

Ohrakupunktur

Ohrakupunktur oder auch Aurikulotheraphie genannt findet seine Ursprünge im Antiken China, Persien, Ägypten und auch Griechenland. Die heutige Methode geht auf den französischen Arzt Paul Nogier zurück. Im Verlauf seiner Studien entwickelte sich für ihn die Vorstellung, dass in der Ohrmuschel ein auf dem Kopf liegender Fötus repräsentiert ist. Es entstand ein System von vielen Punkten im Ohrbereich, die einzelnen Körperzonen zugeordnet wurden, wobei er feststellte, dass diese gefundenen Akupunkturpunkte reflektorisch mit den entsprechenden Körperzonen oder Organen verbunden sind, genau wie in der Fußreflexzonentherapie. Bei organischen oder funktionellen Störungen können sich diese Punkte in Form von Druckempfindlichkeit, Schmerz, Verfärbung und Schwellung unter anderem zeigen. Daraus ergeben sich diagnostische und therapeutische Möglichkeiten.